Datenpannen dem Datenschutzbeauftragten melden

Vonacodis

Datenpannen dem Datenschutzbeauftragten melden

Gemäß § 42a Bundesdatenschutzgesetz (BDSG) sind Datenpannen, die in einem Unternehmen z.B. durch dessen Mitarbeiter festgestellt werden, umgehend dem DSB zu melden und von diesem an die zuständige Aufsichtsbehörde sowie an denjenigen, den die Datenpanne betrifft (=“Betroffener“) zu melden.

Was ist eine Datenpanne?

Datenpannen sind Verstöße gegen die Datensicherheit und den Datenschutz, bei denen Staatsgeheimnisse, Betriebsgeheimnisse oder personenbezogene Daten Unberechtigten vermutlich oder erwiesenermaßen bekannt geworden sind. Es spielt dabei keine Rolle, ob die Daten in analoger oder elektronischer Form vorliegen. Unter Datenpannen fallen u.a.:

  • unbefugte Aktivitäten zur Umgehung von Sicherheitsvorkehrungen bei Datenverarbeitungen,
  • bewusste oder unbewusste unbefugte Verarbeitung von Daten,
  • Angriffe auf die IT-Infrastruktur eines Unternehmens (z.B. durch Hacking).

Die Daten können dabei im Original abhandenkommen (z. B. indem Datenträger oder Akten verloren, gestohlen oder falsch entsorgt werden), oder in Form einer Kopie (z. B. durch Eindringen in einen Server, Verbreitung versehentlich veröffentlichter Daten oder die Arbeit von Informanten).

Im Bundesdatenschutzgesetz werden Datenpannen indirekt durch die Informationspflicht definiert. Demnach liegt eine Datenpanne nur vor, wenn

  1. besondere Arten personenbezogener Daten (§3 Absatz 9 BDSG),
  2. personenbezogene Daten, die einem Berufsgeheimnis unterliegen,
  3. personenbezogene Daten, die sich auf strafbare Handlungen oder Ordnungswidrigkeiten oder den Verdacht strafbarer Handlungen oder Ordnungswidrigkeiten beziehen, oder
  4. personenbezogene Daten zu Bank- oder Kreditkartenkonten

unrechtmäßig übermittelt oder auf sonstige Weise Dritten unrechtmäßig zur Kenntnis gelangt sind.

Datenpannen werden von den zuständigen Behörden auf der Webseite http://www.projekt-datenschutz.de/dokumentiert und sind dort für jeden einsehbar.

Um als Unternehmen dort nicht „am öffentlichen Pranger“ zu stehen, sollte es selbstverständlich sein, dass alle Mitarbeiter darauf achten, Datenpannen zu vermeiden.

Über den Autor

acodis administrator

Cookies helfen uns bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen